Bilder werden geladen...
  • Datenschutz
  • Jast stellt sich vor
  • Veranstaltungen 2018
  • In Pforzheims Küchen brodelt es
  • Urban Nature
  • Fotogalerie
  • JAST Stadtteilzentrum KF & Jugendbüro & Bürgercafé KF

    Kaiser – Friedrich – Str. 102
    75172 Pforzheim
    Tel.:  07231-9380241
    Fax.: 07231-9380242
    Öffnungszeiten:
    Lernhilfe:
    Montag – Donnerstag
    16:15-18:15 Uhr
    Mädchengruppen:
    Dienstag 16-18 Uhr (12-17 Jahre)
    Freitag 15-18 Uhr (7-11 Jahre)
    Bürgercafé KF: Jeden 1. Sonntag im Monat
    15-17 Uhr
    Kostenlose Bücherei:
    Montag – Donnerstag
    16:15-18:15 Uhr
    Beratung in allen Lebenslagen:
    Montag 10-12 Uhr / Mittwoch 18-20 Uhr
    Jugendbüro:
    Mittwoch: 13-15
    Freitag: 10-12 Uhr & nach telefonischer Vereinbarung
    Träger:
    Jugendarbeit Stadtteile
    Größe:
    ~200 m²
    Eröffnung:
    Oktober 2009
    Räumlichkeiten:
    Besucher:
    Angebot:
    - Jugendbüro
    - Beratung in allen Lebenslagen
    - Lernhilfe
    - Mädchengruppen
    - Quartiersmanagement
    - Energetisches Sanierungsmanagement
    - Kostenlose Bücherei
    >> zur Bildergalerie der KF 102

    Mädchengruppen

    Im Oktober 2009 haben wir in unserem Stadtteilzentrum eine Mädchengruppe gegründet, in der seither jeden Dienstag Mädchen(un)spezifische, kreative und kulturelle Angebote für Mädchen aus dem Quartier stattfinden.
    Aufgrund der sehr großen Nachfrage haben wir nun seit Anfang des Jahres  2014 eine weitere Mädchengruppe (freitags) gegründet.
    Für die mehr als 50 Mädchen aus 17 unterschiedlichen Nationen im Alter von 12-17 Jahren findet die Mädchengruppe dienstags von 16-18 Uhr und für Mädchen im Alter von 7-11 Jahren freitags von 15-17 Uhr statt.

    Ziele: Wir möchten Mädchen die Möglichkeit geben sich in einem geschützten Raum, frei von der Dominanz ihrer Väter, Brüder, männlichen Verwandten oder Klassenkameraden frei zu entfalten und eigene Stärken zu entwickeln. Hierbei steht die Identitätsförderung, das Entwickeln von Selbstbewusstsein und das Vertrauen in die eigenen Stärken im Vordergrund.

    Lernhilfe

    Durch die Initiative “Pro KF“ wurde eine Lernhilfe für Kinder und Jugendliche des Quartiers initiiert, die viermal pro Woche in unseren Räumen stattfindet.

    Ziele: Bestehende Lern- und Wissenslücken, die aus der Vergangenheit stammen oder dem Migrationshintergrund der Eltern geschuldet sind, auszugleichen, um entsprechende Voraussetzungen für einen positiven Schulbesuch zu schaffen. Ziel soll sein, die Grundlagen für einen guten Hauptschulabschluß zu legen, oder aber die Grundlagen zu schaffen, den Übergang von der Grundschule in eine höhere Schulart zu erreichen.
    Außerdem soll die schulische, berufliche und soziale Integration von Kindern und Jugendlichen gefördert werden. Hierbei geht es nicht um eine klassische Hausaufgabenhilfe, sondern um die Vermittlung von Techniken oder Lernhilfen, die es den Kindern und Jugendlichen ermöglichen sollen, eigenständig und eigenverantwortlich ihren Schulalltag zu bewältigen.

    Kostenlose Bücherei

    Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Gert Hager haben wir im Februar 2011 in unseren Räumlichkeiten von Jugendarbeit Stadtteile eine Tauschbücherei gegründet.
    Kinder und Jugendliche können im Tausch gegen ein eigenes Buch, ein neues Buch aus der Tauschbücherei mitnehmen. So ist gewährleistet, dass sich regelmäßig der Bestand der Kinder- und Jugendliteratur erneuert.
    Allerdings stellen wir zunehmend fest, dass einige Kinder- und Jugendliche nur wenige oder manchmal sogar gar keine Bücher besitzen bzw. sich angesagte und oftmals teuere Literatur nicht leisten können.
    Selbstverständlich dürfen diese Kinder- und Jugendliche trotzdem die Bücherei nutzen und sich kostenlos bedienen.

    Neben der Verbesserung der Lesekompetenz ist beabsichtigt, auch die soziale Kompetenz zu stärken und bei Kindern und Jugendlichen aus Familien mit Migrationshintergrund, im Zusammenspiel beider Faktoren, die Integration in unserer Gesellschaft zu verbessern.
    Dies kann über den Zugang zur Lesekompetenz gelingen, da diese soziale Integration begünstigt sowie die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und an demokratischen Prozessen erleichtert.
    Lesemotivation und Lesekompetenz junger Menschen sind Basisqualifikationen für lebenslanges Lernen und die Bewältigung der Herausforderungen der Wissensgesellschaft.
    Im Hinblick auf die aktuelle Debatte zur Bildungs- und Jugendförderung können solche Maßnahmen zur Steigerung der Lese- und Sprachkompetenz zudem die Zukunftschancen von Kindern und Jugendlichen verbessern.
    Kinder und Jugendliche, die gut und gerne lesen, haben bessere Chancen in unserem Bildungssystem, können sich besser ausdrücken, verfügen über eine umfangreichere Allgemeinbildung und haben in Bewerbungsgesprächen Vorteile.

    Jugendbüro

    Zielgruppe sind alle Jugendlichen und deren Angehörigen im Alter zwischen 14-27 Jahren.
    Ziel ist die Vermittlung in Ausbildung und Arbeit bzw. geeigneter Maßnahmen, Bewerbungscoaching sowie die frühzeitige Abwendung individueller Krisensituationen innerhalb der Familien und den betroffenen Jugendlichen.

    Print Friendly Print Get a PDF version of this webpage PDF